Geschäftsverlauf Obst & Gemüse

Trotz erneut teils extremer Witterungsbedingungen in den unterschiedlichen Produktionsgebieten sowie einem anhaltend starken Preisdruck entwickelte sich das Geschäftsfeld Obst & Gemüse im vergangenen Geschäftsjahr überdurchschnittlich. Die positive Entwicklung der Sparte Obst & Gemüse ist im Geschäftsjahr 2019 zum einen auf eine größere Produktdiversifikation insbesondere bei Obst und hier vor allem mit exotischen Früchten und zum anderen auf das stabile Wachstum mit eigenen nationalen und internationalen Mitgliedsbetrieben zurückzuführen.

Die Ausgaben für frisches Obst und Gemüse im deutschen Lebensmitteleinzelhandel sind gegenüber dem Vorjahr um 2,6% gestiegen. Das gesamte Marktvolumen in Deutschland lag somit bei rund 15,2 Mrd. EUR. Das Wachstum resultiert ausschließlich aus dem Bereich Gemüse. Die Obstumsätze hingegen entwickelten sich mit -0,2% gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig. Beide Segmente verzeichneten jedoch ein leichtes Mengenwachstum, Obst mit 2,6% etwas höher als Gemüse mit 1,5%. Im Obstsegment gewann vor allem das Beerenobst durch den Anstieg der Ausgabenanteile an Bedeutung und beim Gemüse stieg insbesondere der Ausgabenanteil von Kohl- und Zwiebelgemüse.

Der unkonsolidierte Gesamtumsatz der Sparte Obst & Gemüse lag zum dritten Mal in Folge über der Milliarden-Grenze und betrug im Geschäftsjahr 2019 rund 1.166 Mio. EUR. Das entspricht einem Umsatzwachstum von rund 94,7 Mio. EUR (+8,8%) gegenüber dem Vorjahr. Ungeachtet der wiederum teils sehr schwierigen Produktions- und Vermarktungsbedingungen konnten in den meisten Geschäftseinheiten Mengen- und Umsatzsteigerungen erzielt werden. Dadurch entwickelte sich die Sparte Obst & Gemüse abermals deutlich besser als der Gesamtmarkt in Deutschland.

Auch 2019 lag der Fokus auf der Weiterentwicklung der genossenschaftlichen Erzeugerstrukturen. Neben der Hinzugewinnung von weiteren nationalen und europäischen Mitgliedsbetrieben konnten vor allem neue Erzeuger aus Übersee u.a. im Bereich der Bananenproduktion gewonnen werden. Diese Stärkung des weltweiten ersthändigen Warenbezugs, gepaart mit langfristigen Partnerschaften in strategisch wichtigen Beschaffungsländern ist essenziell, um den heutigen Marktgegebenheiten und Herausforderungen gerecht zu werden.

Auf Ebene der Einzelgesellschaften verzeichnete die Landgard Nord Obst & Gemüse GmbH mit einer Umsatzsteigerung von rund 51 Mio. EUR auf 166 Mio. EUR Gesamtumsatz die bedeutendste Entwicklung. Maßgebend für diese Umsatzentwicklung ist das erste vollständige Geschäftsjahr mit dem neuen Überseeportfolio. Der Großteil des Umsatzes mit den neuen Überseeartikeln wurde mit Bananen aus lateinamerikanischer Produktion aus Ländern wie u.a. Guatemala, Kolumbien oder Ecuador erzielt. Darüber hinaus wurde in 2019 die neue Premium-Bananenmarke „Banamigo“ eingeführt. Durch das neuartige Softripe-Verfahren entwickelt die Frucht besonders schonend ihr fruchtig-süßes Aroma und bietet zugleich eine besonders gleichmäßige Reife- und Warenqualität. Wegen der enormen Mengennachfrage nach Bananen und vorgereiften Exoten wurde im vieren Quartal 2019 in weitere Reifekammern am Standort Neu Wulmstorf investiert.

Ein zusätzlicher Faktor für die Umsatzperformance der Landgard Nord Obst & Gemüse GmbH war die sehr gute Entwicklung des Gemüsegeschäfts aus regionalem norddeutschen Anbau. Gepaart mit dem deutlich gestiegenen Preisniveau u.a. für Kohlgemüse konnten auch in diesem Produktsegment signifikante Umsatzzuwächse verzeichnet werden.

Schwerpunkt der Landgard Overseas GmbH, in Verbindung mit der Landgard Latin America S.A.S, war im Geschäftsjahr 2019 die Sicherstellung des ersthändigen Warenbezugs von exotischen Früchten und Bananen vorwiegend aus Südamerika.

Der Fokus lag hierbei auf der Unterstützung und Betreuung der neuen Erzeuger- und Partnerbetriebe in Fragen der Nachhaltigkeit, Anbauplanung und verstärktem Qualitätsmanagement vor Ort. So konnten insbesondere im Produktsegment Avocado strategisch wichtige Geschäftsbeziehungen aufgebaut werden.

Im Sourcing-Bereich Spanien traten die drei Standorte in Valencia, Huelva und Murcia erstmalig ab Mai 2019 unter dem einheitlichen Dach der Landgard Espana auf. Weitere Mitgliedsbetriebe konnten vor allem im Bereich grüner Spargel und Fruchtgemüse, hier insbesondere Zucchinibetriebe, gewonnen werden. Mittlerweile ist Landgard in Spanien in allen wichtigen Anbaugebieten mit starken eigenen Erzeugern präsent. Speziell im Export von Gemüse nach Frankreich konnten wiederum Umsatzsteigerungen im zweistelligen Prozentbereich realisiert werden.

Abermals ein sehr stabiles Wachstum konnte der Bereich Landgard Süd im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielen. Die Umsatzerlöse der Landgard Obst & Gemüse GmbH Kehl konnten um rund 27% auf 149,4 Mio. EUR gesteigert werden.

Ausschlaggebend hierfür war vor allem der Ganzjahreseffekt der Neuausrichtung des Standortes München, mit starkem Wachstum im Discountgeschäft sowie in der Beschaffung mit eigenen Erzeugerbetrieben aus Marokko und der Türkei. Im November 2019 wurde aufgrund des enormen Wachstums sowie des Potenzials, weitere Geschäftsfelder bedienen zu können, ein zusätzlicher Standort auf dem Großmarkt in München in Betrieb genommen.

Auf ein wiederholt sehr erfolgreiches Geschäftsjahr blickt die Landgard West Obst & Gemüse GmbH mit den Standorten Roisdorf und Herongen sowie die MR Frische GmbH zurück. Die Umsatzerlöse der Landgard West Obst & Gemüse GmbH konnten um rund 14 Mio. EUR (+10%) auf 158 Mio. EUR gesteigert werden. Zur Umsatzsteigerung trug bei der Erzeugerware der Kernregion insbesondere die Produktgruppe Fruchtgemüse bei. Hinzu kamen Umsätze mit Fruchtgemüse aus Nordafrika und Südosteuropa. Weiterhin trug die sehr erfreuliche Entwicklung des Dienstleistungsportfolios durch die Packstation für Frischeprodukte in Roisdorf zur positiven Entwicklung bei. Der Umsatz der MR Frische GmbH ging durch den Verlust eines großen Pakets spanischer Ware zum Vorjahr um 6 Mio. EUR (-20%) auf 26 Mio. EUR zurück. Nach der 2018 erfolgten Neuakquise eines großen LEH-Kunden entwickelte sich die Geschäftsbeziehung dennoch insgesamt sehr positiv.

Die Vermarktungsaktivitäten in der Sparte Obst & Gemüse wurden auch 2019 um neue und erweiterte, innovative Verkaufs- und Lizenzkooperationen ergänzt.

Hierdurch werden die Produkte von regionalen, nationalen und internationalen Erzeugern am Point of Sale geschickt in Szene gesetzt. Hervorzuheben ist z.B. die Zusammenarbeit mit starken Partnern wie Axel Schulz oder den Blockbustern Jurassic World und Minions. Außerdem hat Landgard die Kampagne „Obst & Gemüse – 1000 gute Gründe“ ins Leben gerufen, um insbesondere jungen Menschen den Genuss von frischem Obst & Gemüse durch kreative Ideen verstärkt näher zu bringen.

Sitemap